Mittwoch, 28. Juni 2017

[Rezension] Fighting to Be Free - Nie so geliebt



Autorin: Kirsty Moseley
Titel: Fighting to be Free - Nie so geliebt
Verlag: MIRA Taschenbuch
Einband: Taschenbuch
Seiten: 528 Seiten
Sprache: Deutsch
Erschienen: 12. Juni 2017
ISBN: 978-3-95649-680-6
Preis: 12,99€
Kaufen
Leseprobe
Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …

Das Cover von Fighting to be Free – Nie so geliebt ist relativ schlicht gehalten. Der Rosa/Pinkfarbende Hintergrund und die Lilafarbenden Blumen passen erstaunlicherweise sogar einigermaßen zusammen. Ich finde nur, dass das Cover ziemlich an die Cover der Carlendar Girl Reihe erinnert.
Die Charaktere waren in meinen Augen sehr schön gestaltet.
Jamie, ist zu Anfang des Buches gerade erst aus dem Gefängnis entlassen wurden, da er mit 14 Jahren etwas getan hat, was er nicht hätte tun sollen.
Jamie ist eine sehr loyale Person und hilft auch Menschen, die seine Hilfe nicht verdienen und dies auch sehr deutlich zeigen. Er fällt in Krisensituationen leider in alte Verhaltensmuster zurück und stößt teilweise Menschen von sich, nur um denen nicht die Wahrheit sagen zu müssen.
Ellie ist eine sehr liebenswürdige Person und hat gerade eine Trennung hinter sich.
Ich finde das Jamie und Ellie zusammen ein sehr schönes Paar abgeben, auch wenn es immer sehr schade war, das Ellie so ehrlich zu Jamie ist und Jamie sie öfters mit Halbwahrheiten abspeist.
Die Beiden sind zwei sehr sympathische Charaktere in meinen Augen, auch wenn ich mir gewünscht hätte das beide etwas älter sind.
Miles ist der Exfreund von Ellie und ein riesiges, arrogantes Arschgesicht. Für ihn dreht sich die Welt nur um sich selber und er kann nicht verstehen, das Ellie nichts mehr von ihm möchte. Fast immer, wenn Ellie etwas negatives widerfahren ist hatte er damit etwas zu tun gehabt.
Ellies Mutter bekommt auf keinen Fall den Titel als beste Mutter des Monats. Sie hat nur im Kopf und im Blickfeld was ihr selbst weiterhelfen kann und achtet dabei wenig auf andere Menschen. Sie kann nicht verstehen das Ellie nicht mehr mit Miles zusammen ist und möchte das die beiden wieder zusammenkommen.
Die Beiden waren mir das gesamte Buch hindurch sehr unsympathisch.
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich habe nie gemerkt, wie viel ich gerade schon gelesen habe.
Der Verlauf und die Geschichte des Buches haben mir sehr gut gefallen. Zwar erinnert die Geschichte in sehr groben Zügen an andere Bücher in diesem Genre, aber das tun alle Bücher.
Der drei-Monats-Job von Jamie hat sehr viel Spannung in die Geschichte gebracht und sehr interessante Impulse für die Gesichte gebracht.
Nur das Ende des Buches ist ziemlich fies. Ich sage mal nur Cliffhanger, um niemanden zu spoilern. Zum Glück soll dieses Jahr noch der zweite Teil der Reihe erscheinen. 

Herzlichen Dank an Lovelybooks und den Mira Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung des Buches im Rahmen einer Leserunde. ♥
Für mich ist das Buch Fighting to Be Free - Nie so geliebt ein sehr gelungener Reihenauftakt, auch wenn es einen ziemlich fiesen Cliffhanger am Ende hat.
Ich gebe dem Buch alle 5 Rosen.

Dienstag, 27. Juni 2017

[Gemeinsam Lesen] Rockherz

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe gestern Abend mit dem Buch "Rockherz" von Alexandra Fischer aus dem Drachenmond Verlag angefangen und bin gerade auf Seite 80.

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Zwei Wochen später erlebte ich den nächsten Schock.
Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Mal sehen, wie das Buch weitergeht. Ich war auf den bisherigen Seiten schon auf einer Achterbahn der Gefühle. Ich hoffe im weiteren, Verlauf des Buches ist die nicht mehr ganz so extrem.

Buchblogger-Elite. Gibt es sowas? Zählst du dich dazu bzw. wie stehst du dazu?
Ja und Nein. Bei uns Buchbloggern gibt es natürlich Blogger die eine größere Reichweite haben, oder mehr Rezensionsexemplare bekommen, aber ich würde nicht sagen, dass es eine Buchblogger-Eliete gibt. Das Gefühl, das es eine Elite gibt, habe ich eher bei Bloggern, die über andere Themen schreiben.



Montag, 26. Juni 2017

[Montagsfrage] Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?

Die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen lautet:

Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?

Da ich dieses Jahr keine Monatsrückblicke gemacht habe, ist die Frage gerade etwas schwer zu beantworten. Vor allem, da ich laut der Goodreads Lesechallenge um die 170 Bücher dieses Jahr gelesen habe, ohne zu merken, dass es so viele waren.
Ich habe jetzt mal 11 Bücher rausgesucht und die Rezensionen (falls vorhanden) verlinkt.

-Crazy, Sexy, Love und Dirty, Sexy, Love
-Fighting to be Free - Nie so geliebt
-Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt
-Immer wieder du
-Master of my Heart
-Kruento 0,5, 1, 2 und 3
Cheetah Manor - Das Erbe

Und ein paar andere Bücher, die zu meinen Lieblingsbüchern zählen und die ich deswegen hier nicht mit aufführe.

Donnerstag, 22. Juni 2017

[Montagsfrage] Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?

Heute kommt meine Antwort auf die Montagsfrage mal erst am Donnerstag.
Die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen lautet:

Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?

Ja.
Ein Beispiel dafür sind Bücher die Teil einer Reihe sind, von denen entweder der letzte Teil noch nicht (auf deutsch) erschienen ist oder bei denen ich nicht weiß, was in den Büchern davor genau passiert ist. Manchmal möchte ich auch ein Buch lesen, aber bin nicht in Stimmung für das Genre in dem das Buch ist.

Mittwoch, 21. Juni 2017

[Rezension] Crazy, Sexy, Love

Autorin: Kylie Scott
Titel: Crazy, Sexy, Love
Verlag: LYX Verlag
Einband: Paperback
Seiten: 354 Seiten
Sprache: Deutsch
Erschienen: 11. November 2016
ISBN: 978-3-7363-0199-3
Preis: 12€
Kaufen
Leseprobe
Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet – nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf – nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird ...
 
Das Cover des Buches finde ich relativ schön, da man die Dive Bar und auch Vaughan darauf sehen kann. Ich finde es sehr schön und angenehm das dieses Cover zu den anderen Covern der Reihe passt und man somit erkennen kann, das diese zusammengehören.
Schon am Anfang des Buches konnte ich ziemlich schnell mit den Charakteren mitfühlen und auch an manchen Stellen über sie lachen.
Lydia ist an ihrem geplanten Hochzeitstag von ihrer eigenen Hochzeit abgehauen, da sie ein Video bekommen hat, auf den zu sehen ist, wie ihr zukünftiger Ehemann ihr fremdgeht. Mit einem Mann.
Vaughan kommt nach sehr langer Zeit wieder in sein Elternhaus zurück, da sich sein Traum von (s)einer Band vorerst in Luft aufgelöst hat.
Natürlich darf auch ein Antagonist in diesem Buch nicht fehlen. In diesem Fall Lydias Fast-Schwiegermutter, die ein ziemliches Biest ist.
Auch die Schwester von Vaughan spielt in dem Buch eine nicht zu verachtende Rolle, weswegen ich hoffe, in dem nächsten Buch mehr über sie zu erfahren.
Die Charaktere waren, in meinen Augen, alle sehr schön und weitreichend gestaltet, sodass ich nicht das Gefühl hatte ein Charakter wäre sehr "flach".
Durch viele humorvolle Dialoge und Szenen, die im gesamten Buch oft vorzufinden waren, war das Buch sehr angenehm zu lesen, sodass ich nur selten aus dem Lachen hinausgekommen bin. Durch die angenehme Gestaltung der Charaktere konnte ich mit den beiden Protagonisten sehr gut mitfühlen.
Das Buch Crazy, Sexy, Love ist in seinen groben Zügen ein typisches Buch aus diesem Genre, durch die feineren Handlungen ist es allerdings eine komplett eigene Geschichte, die ich so noch nicht entdeckt habe in einem anderen Buch. 
Die Idee dieses Buches hat mir sehr gut gefallen und mich von Anfang an mitgerissen, sodass ich jetzt wissen möchte, wie es mit allen Charakteren aus dem Buch und der Bar weitergeht.
Das Buch Crazy, Sexy, Love ist ein humorvolles und sehr angenehm zu lesendes Buch, das man gut mal zwischendurch lesen kann. Da ich nichts gefunden habe, was ich an dem Buch nicht mag bekommt das Buch Crazy, Sexy, Love von mir alle 5 Rosen.


Freitag, 16. Juni 2017

[Show it Friday] Zeige ein Buch, dass du gerne nochmal als Erstes lesen würdest


Der Show it Friday ist eine Aktion von Sunny´s magic books und Seductive Books. Es geht darum ein Buch zu einem bestimmten Thema oder einem bestimmten Merkmal zu zeigen und zu diesem 3 Fragen zu beantworten. Mehr Informationen hier.


Das heutige Thema ist:
Zeige ein Buch, dass du gerne nochmal als Erstes lesen würdest


Er stellt die Regeln auf –
sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren ….
(Quelle: LYX)

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?
Dieses Buch habe ich schon gelesen. Ich finde das begin again  ein sehr schönes Buch mit einer sehr schönen Geschichte ist. Ich werde das Buch sicherlich noch einige weitere Male lesen.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?
Dadurch, dass das Cover eher schlicht gehalten ist, fällt es zwischen den anderen Covern in diesem Genre auf. Ich finde das Cover sehr gelungen, da es von Anfang an mein Interesse geweckt hat.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?
Leider nicht. Aber ich möchte noch mehr Bücher von ihr lesen.

Mittwoch, 14. Juni 2017

[Rezension] Als ich dich suchte


Autorin: Lauren Oliver
Titel: Als ich dich suchte
Verlag: Carlsen Verlag
Einband: Hardcover
Seiten: 368 Seiten
Sprache: Deutsch
Erschienen: 1. Februar 2017
ISBN: 978-3-551-58351-2
Preis: 19,99€
Kaufen
Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Das Buch Als ich dich suchte habe ich auf der Facebook-Seite von Maya Shephard gewonnen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich hatte schon vor dem Lesen sehr viel gutes über das Buch gehört, sodass ich mir meine eigene Meinung bilden wolle.
Das Cover wirkt von der Farbgebung her sehr harmonisch, auch wenn ich die Farben persönlich nicht mag. Allerdings finde ich, dass das Cover bzw. die Farben des Covers nicht zum Inhalt des Buches passen.
Der Einstieg in das Buch ist mir leichter gefallen, als der Einstieg in ein anderes Buch der Autorin. Das Buch wird zu zwei Zeitpunkten erzählt. In vorher (vor dem Autounfall) und heute. Die Geschichte wird aus den Sichten von Dara und Nick erzählt. Ab und zu sind Zeitungsartikel aus der Zeit und Tagebucheinträge zu lesen, die Hintergrundinformationen zu der Geschichte geben.
Was mich etwas gestört hat, ist die Tatsache, das im Klappentext erwähnt wird, dass Dara verschwindet, diese aber erst nach mehr als der Hälfte des Buches verschwindet und ich eigentlich nur darauf gewartet habe, dass sie endlich verschwindet, damit die versprochene Handlung anfängt.
Die beiden Schwestern Dara und Nick sind das komplette Gegenteil der jeweils anderen. Sympatisch war mir allerdings keine der beiden Schwestern, was es teilweise auch etwas schwer gemacht hat, das Buch zu lesen.
Der Schreibstil war allerdings relativ angenehm zu lesen, auch wenn ich etwas gebraucht habe, bis der Schreibstil mich für sich gewonnen hat. Manche Szenen haben sich allerdings in meinen Augen sehr gezogen und hätten auch wegbleiben können, ohne das großartig was gefehlt hätte.
Was mich an dem Buch allerdings Begeistern konnte war das sehr unerwartete Ende, das ich in dieser Form niemals erwartet hätte. Nachdem ich das Ende gelesen habe, musste ich über das gesamte Buch noch einmal nachdenken und habe eine ganz andere Sicht auf das Buch bekommen. Die daraus resultierende Idee des Buches fand ich auch sehr gut.
Leider haben mit mehrere Dinge an dem Buch Als ich dich suchte nicht gefallen und nur wenige Aspekte an dem Buch konnten mich begeistern. Es ist trotzdem ein Buch, das man zwischendurch mal lesen kann.
Ich gebe dem Buch Als ich dich suchte 3 von 5 Rosen.