Dienstag, 15. Oktober 2013

[Aktion] Gemeinsam Lesen 1

Heue mache ich mal bei Asaviels Aktion "Gemeinsam Lesen" mit.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
-Ich lese momentan mal wieder mehrere Bücher. Die beiden Bücher die ich am aktivsten lese sind "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"(Seite 198) und "Das Siegel des Olymps" (52%).

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
-Bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist der erste Satz auf Seite 198: "Sie probieren was anderes, wenn ich zurück bin.". 
Bei Das Siegel des Olymps wäre der erste Satz : Sie begrüßte ihn höflich und versuchte sich dabei an die Anweisungen zu erinnern, die Athene ihr vor einigen Tagen gegeben hatte, um ihr das richtige Verhalten einer olympischen Göttin einzuprägen, dich es fiel ihr nicht leicht. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 
-Also erst einmal muss ich sagen das ich nicht verstehe wie man "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gut finden kann. Alle die dieses Buch gut finden, haben wohl selbst keinen Krebs, niemanden in der Familie/ den Freundeskreis der Krebst hat und selbst auch kein erhöhtes Krebs Risiko. Denn ich habe dieses Risiko, und alle bei denen ich weiß das sie das Risiko haben, oder jemanden kennen der Krebs hat finden das Buch schlecht.
Bei "Das Siegel des Olymps" muss ich sagen, das Buch wird besser wenn man erst einmal weiter als die ersten 20 oder 30% ist.

4. Wie lautet der Klappentext/ Kurzbeschreibung deines aktuellen Buches ? Wie wichtig ist der Klappentext für dich bei der Kauf-/Leseentscheidung?

-Das Schicksal ist ein mieser Verräter
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

Das Siegel des Olymps
Die griechische Mythologie verbirgt viele Geheimnisse, aber auch ebenso viele Gefahren.
Serena war noch klein, als ihre Familie bei einem grausamen Überfall starb. Auf den Straßen von Athen entwickelte sie sich dennoch zu einer starken, selbstsicheren Person, die ihren Verstand klug einzusetzen weis, doch als sie eines Tages als Halbgöttin auf den Olymp geholt wird und in eine völlig fremde Welt eintaucht, muss sie feststellen, dass dort nicht alles so rosig ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Die Nächte rauben ihr den Verstand und ein bedrohliches Geheimnis lauert versteckt in den Mythen des alten Griechenlands und als dann auch noch zahlreiche andere Halbgötter getötet werden oder spurlos verschwinden und die Vergangenheit droht, Serena einzuholen, sieht sich das junge verschlossene Mädchen erneut mit ihrem Schicksal konfrontiert und stellt sich einem Kampf gegen die Zeit, den sie alleine jedoch nicht gewinnen kann …
___________________________________
Der Klappentext ist für mich sehr wichtig. Ich bin zwar eine Coverkäuferin, aber wenn ein Inhalt mir nicht zusagt, hole ich mit auch das Buch nicht. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen