Donnerstag, 17. Oktober 2013

[Rezension] Das Siegel des Olymps - Im Bann des Schicksals




Autorin: Romana R.K.
Titel: Das Siegel des Olymps - Im Bann des Schicksals
Verlag: BookRix
Einband: eBook
Seitenanzahl: ca 560 Seiten
Sprache: Deutsch
Erschienen: 05 April 2013
ISBN: 978-3-7309-1984-2

Preis: 3,99€
Amazon

Leseprobe




Die griechische Mythologie verbirgt viele Geheimnisse, aber auch ebenso viele Gefahren. Serena war noch klein, als ihre Familie bei einem grausamen Überfall starb. Auf den Straßen von Athen entwickelte sie sich dennoch zu einer starken, selbstsicheren Person, die ihren Verstand klug einzusetzen weis, doch als sie eines Tages als Halbgöttin auf den Olymp geholt wird und in eine völlig fremde Welt eintaucht, muss sie feststellen, dass dort nicht alles so rosig ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Die Nächte rauben ihr den Verstand und ein bedrohliches Geheimnis lauert versteckt in den Mythen des alten Griechenlands und als dann auch noch zahlreiche andere Halbgötter getötet werden oder spurlos verschwinden und die Vergangenheit droht, Serena einzuholen, sieht sich das junge verschlossene Mädchen erneut mit ihrem Schicksal konfrontiert und stellt sich einem Kampf gegen die Zeit, den sie alleine jedoch nicht gewinnen kann …
Das Schicksal ist allgegenwärtig.
       
Das Cover passt leider nicht sehr gut zu der Geschichte. Ich würde mir wünschen, das das Cover vom zweiten Teil besser zum Inhalt passt. (Und das das Gesicht mich nicht an eine Bekannte erinnert :) )
Die Idee ein Buch mit Göttern zu schreiben finde ich gut. Es gab viele unvorhergesehene Wendungen in der Geschichte, die dafür gesorgt haben das die Geschichte spannend bleibt. Allerdings war das Ende sehr kurz und man hätte es sicherlich noch ausschmücken können und damit das Buch länger machen können. Ich fand das Ende zu schnell und dadurch auch etwas schlecht.
Leider sind mir beim lesen ein paar sehr viele Kommas aufgefallen, wovon viel nicht einmal an den richtigen Stellen waren. Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber mich stören übermäßig viele Kommas bei lesen. Viele von diesen Kommas hätte man auch durch Punkte ersetzen können. Mir sind außerdem Zeichen die Wörtliche-Rede kennzeichnen aufgefallen, an Stellen an welchen keine Wörtliche-Rede vorgekommen ist. Leider haben auch ab und zu Wörter gefehlt. (Beispiel: "SEID STILL", polterte Stimme, [...] (18%) ) Allerdings sind mir diese Sachen "nur" am Anfang aufgefallen. Entweder der Schreibstil hat sich verbessert im laufe des Buches, oder ich habe weitere Fehler einfach überlesen.
Ich gebe diesen Buch - auch wenn es ein paar Fehler hat und der Inhalt nicht zum Cover passt noch 3 von 5 Punkten.





an

BookRix für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.






       Alle Rechte für das Cover und die Textausschnitte gehören den Verlag und der Autorin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen