Mittwoch, 1. April 2015

[Rezension] Plötzlich Dämon



Autorin: Monica Davis
Titel: Plötzlich Dämon
Einband: Taschenbuch
Verlag: Baumhaus Verlag
Erschienen: 15. April 2014
Seitenzahl: 381 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-8432-1073-7
Kaufen

Leseprobe




Daniels Welt steht kopf. Als reichte es nicht, dass er sich als unscheinbarster Außenseiter der Highschool in seine attraktive Klassenkameradin Vanessa verliebt hat. Nein, jetzt wird er auch noch von Marla verfolgt, einer Dämonin, die behauptet, er sei ein Halbdämon und dazu bestimmt, Herrscher der Unterwelt zu werden. Als Vanessa deswegen in Gefahr gerät, muss Daniel sich entscheiden – Liebe oder Macht?

(Quelle: Baumhaus Verlag)


>>Ich habe echt keinen Bock mehr<<, murmelte James.
( S.6 )
Das Cover von diesem Buch ist einfach fabelhaft. Es wirkt so schön fantasymäßig das ich in der Bibliothek einfach nicht anders konnte als mir das Buch anzugucken und als ich dann noch den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, das ich das Buch lesen muss. Und es war eine gute Entscheidung.
Der Schreibstil der Autorin ist einfach perfekt. Das Buch ist locker und leicht geschrieben. Die jugendlichen Figuren unterhalten sich als wären sie Jugendlich und das macht das Buch noch angenehmer zu lesen.
Es fiel mir sehr leicht alle Charaktere innerhalb kurzer Zeit mehr oder weniger ins Herz zu schließen, da sie alle mit Liebe zum Detail - so weit es möglich war - beschrieben wurden.
Die Handlung bietet alles was das Herz begehrt. Von einer Liebesgeschichte bis hin zu einem beinahe Tod ist alles zu finden.
An dem Protagonisten Daniel finde ich gut, dass er seiner Halbschwester und der Magie nicht glauben möchte sondern alles für eine Halluzination hält. Das macht ihn in meinen Augen sympatischer als immer die Charaktere die anscheinend nur sagen "Ja, okay. Auf ins Abenteuer." So wie er handelt, handeln viele Jugendliche eher. Allerdings macht es ihn unsympathisch, dass er so kühl und abweisend wird, als er seine zweite Seite annimmt. (Aber zum Schluss ist er wieder ganz lieb :) ) Was mich auch an ihn nervt ist, dass er in einer bestimmten Szene anscheinend nur an Sex denken kann, zwar legt sich das wieder, aber an der Stelle wollte ich ihn gerne eine klatschen.
Vanessa mag ich sehr, da sie so treu ist und sich von ihren Wünschen und ihrem Willen nicht abbringen lässt. Die Handlungen von Daniels Schwester Marla sind sehr gut nachzuvollziehen und sie ist meine Lieblings Antagonistin.

Plötzlich Dämon ist ein Buch das mich von der ersten Seite an begeistern konnte. Ich gebe den Buch - trotz kleiner Schwächen - 5 Rosen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen