Sonntag, 18. Oktober 2015

[Review] Pandora Hearts



Text: Jun Mochizuki
Zeichnungen:  Jun Mochizuki
Titel: Pandora Hearts, Band 1
Verlag: Carlsen Manga
Einband:Taschenbuch
Seitenanzahl: 178
Sprache: Deutsch
Erschienen: 2006
ISBN: 978-3-551-79421-5
Preis: 6,95 €
Kaufen





Als Spross einer Adelsfamilie verbringt Oz seine Zeit im Wesentlichen damit, seinem Freund und Diener Gilbert Schwierigkeiten zu machen. Doch dann wird er plötzlich von drei schwarzen Gestalten in die Unterwelt namens Abyss gestoßen, wo Verbrecher für ihre schlimmsten Sünden büßen müssen.
Was Oz nicht weiß: Die geheimnisvolle Organisation Pandora will durch ihn an die Familie Baskerville rankommen. Und schon wird er von seiner Vergangenheit eingeholt...

,,Dein Vergehen ist deine Existenz als solche“
Ein Manga wie kein zweiter. Nach dem Zeichenstil ist dieser Manga sehr flächendeckend, er spricht jeden an. Mit gewissen Lückenfühlern die im Hintergrund stattfinden, bekommt der Manga dauerhaft eine amüsante Seite. Das allerdings was den Manga ausmacht sind die unglaublichen Charaktere, wie z.B. Oz oder Alice, bzw die Story, die sich hinter diesen Namen versteckt. In diesem Manga jagt ein Geheimnis das Nächste und der Leser bekommt nicht mal die Möglichkeit, einen sicheren Halt zu bekommen, denn dieser löst sich im nächsten Augenblick wieder auf. Dieser Manga hat mich seit der ersten Minute gefesselt und nicht losgelassen. Das einzige was ich bereue ist das ich den Anime vor dem Manga gesehen habe und deswegen in nicht früher geholt habe. Ich lege diese spannende, Geheimnis umwobene und witzige Geschichte mit sehr vielen Anspielungen , jeden ans Herz.
Einer der spannendsten Mangas die ich gelesen habe.
5/5 Rosen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen