Mittwoch, 22. März 2017

[Rezension] Das Geheimnis der Stella Jante oder Roger und die Geschichtenerzählerin


Autorin: Stella Jante 
Titel: Das Geheimnis der Stella Jante oder Roger und die Geschichtenerzählerin
Einband: eBook
Seitenanzahl: 84 Seiten 
Sprache: Deutsch 
Erschienen: 2. November 2016
ASIN: B01M9JRV9O
Preis: 0,99€
Kaufen 
Es geht hier nicht um einen herkömmlichen Roman, sondern um eine Korrespondenz – und zwar zwischen der Autorin mit dem Pseudonym Stella Jante und ihrem Leser Roger Burke (der sich extra für dieses Büchlein auch ein Pseudonym hat einfallen lassen).

Es war einmal…
Eine Autorin, die unter einem Pseudonym eine Fantasy-Trilogie veröffentlichte
und
ein Leser, der sich ein Herz fasste, und sie anschrieb.
Daraus entstand eine Korrespondenz, die nun in die Welt hinausgetragen wird. Nicht etwa, weil die Autorin oder der Leser weltbekannt sind, profunde Weisheiten zu erwarten wären oder weil sonst irgendein weltbewegender Grund vorläge. Nein, es ist vielmehr, dass hier selbst eine Geschichte entstanden ist, die aus purem Spaß an der Freude erzählt werden möchte.

Nachdem ich schon die Trilogie über die Geschichtenerzählerin gelesen und geliebt habe (Rezensionen Teil 1, Teil 2 und Teil 3), war es für mich auch klar das ich dieses eBook lesen muss, auch wenn ich mich doch etwas gefragt habe, was an einen Mailverkehr zwischen einer Autorin und einem Leser so interessant sein soll, das man daraus ein eBook macht.

Das Cover dieses eBooks passt wieder sehr gut zu den anderen Covern der Trilogie, wodurch ein starker Wiedererkennungswert besteht, was sehr schön und natürlich auch sehr praktisch ist.
Als ich von dem Buch gehört habe, habe ich mich erst einmal gefragt, warum es mich interessieren soll, wenn eine meiner Lieblingsautorinnen mit einem Leser schreibt.
Ich habe das Buch aber trotzdem gelesen, einfach, weil es von einer meiner Lieblingsautorinnen ist, und um mich davon überzeugen zu lassen, dass es wirklich eine gute Idee war, dieses Buch zu schreiben und zu veröffentlichen. Und es war eine gute Idee dieses Buch trotzdem meiner Bedenken zu lesen.
Ich war von Anfang an von der herzlichen Art und Weise begeistert, wie sich die beiden begegnen. Von meinem eigenen Kontakt mit der Autorin kenne ich zwar schon ihren wahnsinnig lieben, herzlichen und wertschätzenden Kontakt, aber es war sehr schön, dieses auch noch im Kontakt zu anderen Leser mitzubekommen.
Das Buch ist kein typischer Mailroman. Dieser Mailroman ist real und wirklich authentisch, dadurch das es reale Gespräche zwischen zwei Menschen waren.
Es war sehr schön, Stellas Sicht auf Dinge und Situationen zu erfahren. Welche genau ich meine kann ich leider nicht sagen, weil ich euch nicht das eBook spoilern möchte. Nur so viel, die Hintergründe und Hintergedanken - wenn man das so sagen kann - waren sehr interessant zu erfahren. Auch die Kommentare ihres Mannes waren immer sehr amüsant zu lesen und haben mich sehr erfreut während dem Lesen.
Das eBook "Das Geheimnis der Stella Jante oder Roger und die Geschichtenerzählerin" hat mir wirklich gut gefallen und es war schön zu sehen, wie wertschätzend und in gewisser Weise auch liebevoll die beiden miteinander umgegangen sind. 
Ich gebe dem Buch "Das Geheimnis der Stella Jante oder Roger und die Geschichtenerzählerin" alle 5 Rosen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen