Mittwoch, 14. Juni 2017

[Rezension] Als ich dich suchte


Autorin: Lauren Oliver
Titel: Als ich dich suchte
Verlag: Carlsen Verlag
Einband: Hardcover
Seiten: 368 Seiten
Sprache: Deutsch
Erschienen: 1. Februar 2017
ISBN: 978-3-551-58351-2
Preis: 19,99€
Kaufen
Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Das Buch Als ich dich suchte habe ich auf der Facebook-Seite von Maya Shephard gewonnen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich hatte schon vor dem Lesen sehr viel gutes über das Buch gehört, sodass ich mir meine eigene Meinung bilden wolle.
Das Cover wirkt von der Farbgebung her sehr harmonisch, auch wenn ich die Farben persönlich nicht mag. Allerdings finde ich, dass das Cover bzw. die Farben des Covers nicht zum Inhalt des Buches passen.
Der Einstieg in das Buch ist mir leichter gefallen, als der Einstieg in ein anderes Buch der Autorin. Das Buch wird zu zwei Zeitpunkten erzählt. In vorher (vor dem Autounfall) und heute. Die Geschichte wird aus den Sichten von Dara und Nick erzählt. Ab und zu sind Zeitungsartikel aus der Zeit und Tagebucheinträge zu lesen, die Hintergrundinformationen zu der Geschichte geben.
Was mich etwas gestört hat, ist die Tatsache, das im Klappentext erwähnt wird, dass Dara verschwindet, diese aber erst nach mehr als der Hälfte des Buches verschwindet und ich eigentlich nur darauf gewartet habe, dass sie endlich verschwindet, damit die versprochene Handlung anfängt.
Die beiden Schwestern Dara und Nick sind das komplette Gegenteil der jeweils anderen. Sympatisch war mir allerdings keine der beiden Schwestern, was es teilweise auch etwas schwer gemacht hat, das Buch zu lesen.
Der Schreibstil war allerdings relativ angenehm zu lesen, auch wenn ich etwas gebraucht habe, bis der Schreibstil mich für sich gewonnen hat. Manche Szenen haben sich allerdings in meinen Augen sehr gezogen und hätten auch wegbleiben können, ohne das großartig was gefehlt hätte.
Was mich an dem Buch allerdings Begeistern konnte war das sehr unerwartete Ende, das ich in dieser Form niemals erwartet hätte. Nachdem ich das Ende gelesen habe, musste ich über das gesamte Buch noch einmal nachdenken und habe eine ganz andere Sicht auf das Buch bekommen. Die daraus resultierende Idee des Buches fand ich auch sehr gut.
Leider haben mit mehrere Dinge an dem Buch Als ich dich suchte nicht gefallen und nur wenige Aspekte an dem Buch konnten mich begeistern. Es ist trotzdem ein Buch, das man zwischendurch mal lesen kann.
Ich gebe dem Buch Als ich dich suchte 3 von 5 Rosen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen