Mittwoch, 12. November 2014

[Rezension] Die Geschichtenerzählerin



Autorin: Stella Jante
Titel: 
 Die Geschichtenerzählerin
Einband: eBooks

Seitenanzahl: 519 Seiten

Sprache: Deutsch
Erschienen: 11 Juni 2014 
Preis: 2,99€ 
Kaufen

Leseprobe



Die 18-jährige Mena hat ihr Leben lang in ihren eigenen Welten gelebt. Ob nun selbst erfundene Geschichten oder die aus Büchern und Filmen: Sie liebt sie mehr als die Realität. Eines Tages landet sie unverhofft wie Alice im Wunderland in einer Welt der Visionen, die sie nicht von der Realität unterscheiden kann. Alpine und irische Sagengestalten – auf einmal sind sie mehr als nur Geschichten. Noch dazu taucht ein junger, umwerfend aussehender „Traum-Mann“ auf, der ihr bei den Abenteuern in dieser Welt bedingungslos zur Seite steht. Von Reise zu Reise entdeckt sie, was es mit diesen lebensnahen Visionen auf sich hat und dass ihr Traum-Mann realer wird, als sie es sich je hätte träumen lassen …
(Quelle: Stella Jante)
Ich bin die Geschichtenerzählerin - seit immer.
   
Das Cover ist leider sehr "Mainstream" gehalten und erinnert mich an etliche andere Cover welche gerade auf den Markt sind. Zwar passt das Cover zum Buch, was vor allem an der Erklärung des Covers von der Autorin liegt, aber es erinnert mich doch leider an das ein oder andere Cover.  Das Cover ist auch dank der sehr kräftigen Farben ein ziemlich Blickfang mit leider etwas zu kleiner Schrift. 
Am Anfang konnte ich mich leider nicht so leicht in die Geschichte hineinfinden, da es am Anfang sehr, sehr viele Hintergrundinformationen gab und nur sehr wenig Handlung. Das Problem hat sich allerdings schnell gelöst und es gab mehr Handlung. Der Schreibstil war für mich zu Anfang etwas zu stockend, wurde dann aber immer besser.
Für mich als Norddeutsche gab es viele Formulierungen, die mir falsch vorgekommen sind, da sie in Südtiroler Deutsch geschrieben waren. Zwar konnte ich sie trotzdem verstehen, aber das auch nur, weil ich eine Freundin habe, die in Südtirol lebt. 
Dann muss ich kritisieren, dass es in meiner Ausgabe Abkürzungen wie "z.B." gab. Und das außerhalb eines Chats. Abkürzungen gehören für mich nur in Chats und meinetwegen auch in andere Schriftlichentexte, aber nicht in den Erzählertext und auch nicht in den Sprachtext. Und es gab noch ab und zu Wörter, in denen ein Buchstabe zu oft vorhanden war. Es ist zwar wahrscheinlich nur ein Flüchtigkeitsfehler, aber bei einem Korrektorat sollte der Fehler gefunden werde.
Dann hat es mich gestört, dass der männliche Protagonist "Liebes" genannt wurde, "Liebes" ist für mich eine weibliche oder neutrale Beschreibung (also für sie oder es) aber nicht für einen männlichen Part. Da würde für mich entweder "Liebster" oder "Liebling" passen.
Dann muss ich noch Kritisieren, das die Autorin Schleichwerbung gemacht hat. Ich spreche zwar selbst oft von "Kindle" wenn ich von meinem eReader rede, aber ich finde in einem Buch sollte das doch eher neutral gehalten werden, da sonst bei dem Leser der Eindruck entstehen kann, dass es für die Autorin nur diesen einen Reader gibt und keinen anderen.
Das Einzige was ich dann noch inhaltlich Kritisieren muss ist, dass die Protagonisten viel zu schnell vertrauen in diese "Andere Welt" finden und alles dort geglaubt haben. Ich hätte die ganzen Sachen um einiges länger für Spinnereien gehalten und nicht so schnell vertrauen gefasst.
Trotzdem konnte mich das Buch fast die ganze Zeit lang begeistern und bekommt von mir 4 von 5 möglichen Rosen.



Mittwoch, 5. November 2014

[Rezension] Das Vermächtnis der Feen



Autorin: Brigitte Enders
Titel: Das Vermächtnis der Feen
Einband: eBook
Seitenzahl: 380 Seiten
Sprache: Deutsch
Kaufen


Leider ist die Website des Verlags zum Zeitpunkt des Verfassens der Rezension nicht erreichbar gewesen. Die Fehlenden Informationen werden aber so schnell wie möglich nachgereicht.




Seit Josie in Chicago angekommen ist, geschehen Dinge, die sie an ihrem Verstand zweifeln lassen. Immer wieder glaubt sie, eine seltsame Melodie zu hören, ein gefiederter Bote überbringt ihr ein rätselhaftes Schmuckstück und sie trifft auf dieses fremde Mädchen, Amy, mit dem sie eine unfassbare Gemeinsamkeit verbindet. Dann erreicht sie ein mysteriöser Hilferuf. Um der Sache auf den Grund zu gehen, reisen Josie und Amy nach Irland. Doch statt die Lösung des Rätsels zu finden, geraten die beiden in einen Strudel magischer Ereignisse. Schließlich erfährt Josie von ihrem Erbe, einem geheimnisvollen Vermächtnis der Feen...
Der schwarze Hauch eines Schattens schnitt den Horizont ihres Blicks.
Die Geschichte war zu Anfang immer wieder sehr abgehackt geschrieben, sodass es schwer war, sich gut und vor allem schnell in das Buch einzufinden. Es sind immer mehr Zufälle passiert, die ein bisschen nervig waren, da sie alle schnell hintereinander gekommen sind und als Josie endlich in die andere Welt gelangt ist wurde mir schnell klar, das einen keine Person mehr wirklich überraschen wird. Die Figuren waren klar in gut und böse unterteilt und das war etwas nervig. Was mich noch genervt hat, waren die ganzen Reime in dem Buch. Ein paar Reime sind zwar schön, aber nach einiger Zeit haben sie nur noch genervt. Feen und Elfen und andere magische Wesen sprechen zwar oft in Reimen, aber in diesem Buch war es für mich einfach zu viel des Guten. Außerdem würde ich sagen das Buch ist für mein Alter 15/16 nicht mehr wirklich geeignet. Zumindest nicht, wenn man gerne überrascht wird. Ich würde die Altersempfehlung auf 10-14 runterschrauben.
Es kann natürlich aber auch einfach sein, das ich mit zu hohen Erwartungen an das Buch ran gegangen bin.
Ein eigentlich sehr schönes Buch, für das ich aber leider zu Alt bin und das meine Erwartungen nicht erfüllen konnte.
Trotzdem bekommt das Buch von mir noch 3 von 5 Rosen.



Sonntag, 2. November 2014

Leseliste November

Hallo ihr Lieben, 
heute gibt es für euch nach langer Zeit mal wieder eine Leseliste von mir. Ich habe leider im März (?) meine letzte Leseliste veröffentlicht und hatte deswegen immer das Gefühl, das ich etwas vergessen hätte.
Dieses Mal sind auf meiner Liste 26 Bücher, auch wenn davon 3 nicht auf dem Foto zu sehen sind und es gibt 2 Bücher, die ich lesen werde, falls ich sie kaufe...

Mythos Academy 1 - Frostkuss von Jennifer Estep
Mythos Academy 2 - Frostfluch von Jennifer Estep
Den ersten Teil möchte ich rereaden um den zweiten Teil, denn ich mir vor kurzem gekauft habe, besser zu verstehen
Den ersten Teil rereade ich und freue mich schon auf den zweiten Teil
Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe von Kami Garcia & Margaret Stohl
Seventeen Moons - Eine unheilvolle Liebe von Kami Garcia & Margaret Stohl
Den zweiten Teil habe ich zum geburtstag geschenkt bekommen, da ich mich aber nicht mehr an den ersten Teil erinnern kann, werde ich jetzt beide lesen.
Traumsplitter von Tanja Heitmann
Das Buch habe ich vor kurzem bei Thalia bekommen und es passt von der Hauptfarbe des Covers her zu der Regenbogenchallenge.
Endgame - Die Auserwählten von James Frey
Zu dem Buch gibt es momentan ja auch eine Blogtour und dann kann ich ja auch gleich das Buch lesen.
Die Seiten der Welt von Kai Meyer
Das Buch soll ganz gut sein, und wird von mir im November gelesen
Everflame- Feuerprobe von Josephine Angelini
Von der Autorin habe ich schon ein paar Bücher gelesen, jetzt werde ich wahrscheinlich auch dieses Buch lesen. :)
Der Geist der Bücher von Christoph Wortberg & Manfred Theisen
Das Buch ist momentan mein "Handtaschenbuch". Diese Bücher sind immer in meiner Handtasche, falls ich mal irgendwo warten muss, damit ich mich nicht langweile.
 House of Night 1 -Gezeichnet von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 2 - Betrogen von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 3 - Erwählt von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 4 - Ungezähmt von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 5 - Gejagt von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 6 - Versucht von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 7 - Verbrannt von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 8 - Geweckt von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 9 - Bestimmt von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 10 - Verloren von P.C. Cast & Kristin Cast
House of Night 11 - Entfesselt von P.C. Cast & Kristin Cast
Bei House of Night ist es für mich inzwischen zur Gewohnheit geworden alle alten Teile zu lesen bevor ich den neuen Teil lese
House of Night 12 - Erlöst von P.C. Cast & Kristin Cast
Und wenn es das Geld zulässt, werde ich mir im November den 12 Teil auch noch kaufen und lesen.
Narbenkind von Erik Axl Sund
Das Buch lese ich momentan noch.
Schattenschrei von Erik Axl Sund
Vielleicht schaffe ich es ja, im November auch noch das Ende der Trilogie zu lesen.

Auf dem Foto fehlen:
"My sister's keeper" von Jodi Picoult, welches ich für den Englischunterricht lesen muss, deswegen werde ich auch die deutsche Übersetzung "Beim Leben meiner Schwester" lesen.
Außerdem fehlt auf den Bild noch das eBook "Die Clique - Schicksalsspiele" von Lisa Auer, welches ich als Rezensionsexemplar von der Autorin bekommen habe.






Beim klicken auf das Cover kommt ihr auf die Verlagsseite (falls vorhanden.)

Mittwoch, 16. Juli 2014

Monatsrückblick Juni


Gelesen habe ich:
-Arkadien brennt
-Arkadien fällt
-Succubus Blues 1
-City of  Ashes
-Legend 2
-Kyria und Reb 1 -  Bis ans Ende der Welt
-Entfesselt
-Kismet Knight - Vampirpsychologin
-Herzen aus Asche
-Diary on Tour - One night Firend
-Bis in die Ewigkeit
-Das mechanische Mädchen
-Ghostwalker - Spur der Katze
- Twilight
- Feuer und Flamme für diesen Mann
-Die Vinetanierin Rusana
-Den Werwolf verhexen
-Die Jägerin und der Herrscher des Feuers
-Prinzessin in Not
-Göttlich verdammt
-Im Bann des Nebels
-Delicious Blood
-Fallen Angel - Unsterblich verliebt
-Caras Gabe
-Tödliche Begegnungen
-Weil ich Layken liebe
-Göttin der Rosen

Abgebrochen:
/
Meine Highlights diesen Monat waren:
"Caras Gabe" und "Die Jägerin und der Herrscher des Feuers"

Ein überraschend gutes Buch war:
"Herzen aus Asche" und "Bis in die Ewigkeit"

Enttäuscht war ich von:
"Das mechanische Mädchen"

Gelesene Bücher: 27
Davon Mangas: /
Gelesene Seiten: 8621
Davon aus Mangas: /
Durchschnittlich 287,3666 Seiten pro Tag




Mittwoch, 9. Juli 2014

Monatsrückblick Mai

Gelesen habe ich:
-Die Welt wie wir sie kannten
-Göttin des Meeres
-Du denkst, du weißt, wer ich bin
-Enders Spiel
-Open Minds
-Dein Kuss in meiner Nacht
-Pan 1 - Das geheime Vermächtnis des Pan
-Der Kuss der Göttin
-Nicht mein Märchen
-Traumlos -Im Land der verlorenen Seelen
-Mottentanz
-Weil ich Layken liebe
-Dark Angels Fall - Die Versuchung
-Dark Angels Winter - Die Erfüllung
-Prinzessin in Not
-Regenprinzessin
-Feuer der Rache
-Vampire Küssen besser
-Starters
-Ersehnt
-Ewiglich die Sehnsucht
-Ewiglich die Hoffnung
-Die Stadt der verschwundenen Kinder
-Arkadien erwacht
-Qualitätswerkstatt Kita - Bildungsprozesse in Kindertagesstätten
-Kindergartenalltag - Eine praxisorientierte Einführung in die Kindergartenarbeit

Abgebrochen:
/

Meine Highlights diesen Monat waren:
"Weil ich Kayken liebe" und "Das geheime Vermächtnis des Pan"

Ein überraschend gutes Buch war:
"Regenprinzessin"

Enttäuscht war ich von:
"Die Welt wie wir sie kannten" von Susan Beth Pfeffer
Mir geht dieser Tagebuch Schreibstil auf den Keks.

"Mottentanz" von Lynn Weingarten
Zum Schluss konnte ich mich rein gar nicht mehr konzentrieren und habe das Buch nur noch überflogen.


Gelesene Bücher: 26
Davon Mangas: /
Gelesene Seiten: 9615 
Davon aus Mangas: /
Durchschnittlich 310,16 Seiten pro Tag




Samstag, 5. Juli 2014

[Rezension] Tödliche Begegnungen


Autorin: Rosemarie Benke-Bursian
Titel: 
 Tödliche Begegnungen
Einband: eBook

Seitenanzahl: 41 Seiten

Sprache: Deutsch
Erschienen: 01.03.2014
ISBN: 978-3-8450-1360-2
Preis: 1,99€
Kaufen





Es muss nicht unbedingt eine Begegnung der anderen Art sein, die eine eindringliche Geschichte von Weltraumpionieren erzählt, auch andere Begegnungen können alles andere als einfach und alltäglich sein und nicht unbedingt das Überleben garantieren: Eine Frau erwacht verletzt im Krankenhaus und kann sich nur schwer erinnern, eine andere trifft auf eine Jugendfreundin, die Opfer eines Unfalls wurde, eine dritte ist mit ihrem Mann auf dem Liebesweg unterwegs ... 
"Hallo, können Sie mich hören?"
Bei allen 4 Kurzgeschichten wird man mitten in das Geschehen hineingeworfen.
In der ersten Geschichte war ich - genauso wie die Protagonistin - ziemlich verwirrt, da ich rein gar nichts wusste und immer nur Bruchstücke erfahren habe, die sich später erst zu einen großen Bild zusammengefügt haben. Immer wenn ich gedacht habe zu wissen wie die Geschichte ausgehen wird, ist eine Wendung geschehen, so dass ich keine Idee mehr hatte. Die zweite Geschichte ist mir viel zu kurz vorgekommen (Ich glaube sie war die kürzeste in dem ganzen Buch) und ich hätte von der Geschichte gerne mehr gelesen. Die letzten beiden Geschichten waren zum Teil ziemlich verwirrend (vor allem die dritte Geschichte) aber sonst auch sehr gut.
Das ganze Buch war spannend geschrieben und ich wollte das eBook nicht aus der Hand legen.
Ich habe ca. 15 Minuten an den eBook gelesen und muss leider sagen das mir 2€ für so kurze Zeit und so wenig Seiten etwas zu teuer ist.

Aus diesem Grund gebe ich "Tödliche Begegnungen" 4 Rosen



Mittwoch, 2. Juli 2014

[Bib] Neuzugänge auf Zeit

Leider kann ich nie in eine Bibliothek gehen und nur Bücher abgeben, ich muss zumindest mal gucken welche Bücher denn so da sind. Und wenn ich schon da bin, kann ich die Bücher doch nicht alleine lassen und ich muss doch das eine Buch mitnehmen. Und dann noch das andere. Und dann sind es 8 Bücher die mitkommen.
Die "Alterra"-Trilogie habe sich mehrere Blogger in den "Arvelle"-Sonderpaket gekauft, für das ich wie immer kein Geld hatte. "Auracle" steht schon länger auf meiner Wunschliste und ist deswegen mitgekommen genauso wie "dark canopy". "Werwolf" ist von Lynn Raven, von der ich schon einige andere gute Bücher gelesen habe. Die "Mythica"-Reihe lese ich auch gerne und bin sehr froh das man die Bücher nicht nach einer bestimmten Reihenfolge lesen muss. Und "Underworld" habe ich mitgenommen um noch etwas englisch zu lernen. Worum es geht weiß ich zwar nicht, aber das Cover sieht geil aus.



Samstag, 28. Juni 2014

[Rezension] Prinzessin in Not



Autorin: E. M. Tippetts
Titel:  Prinzessin in Not

Einband: eBook
Seitenanzahl: 218 Seiten

Sprache:Deutsch
Erschienen: 28 November 2013
ISBN: 978-1494240646

Preis: 2,99€
Amazon









Chloe hat ihr Masterstudium abgeschlossen und einen Job als Kriminaltechnikerin in ihrer Heimatstadt Albuquerque, New Mexico, angenommen. Die Medien wollen sie allerdings immer noch nicht in Ruhe lassen. Sie folgen ihr auf Schritt und Tritt und belästigen sie selbst bei ihrer Arbeit an Verbrechensschauplätzen, nur um zu zeigen, dass ihre Ehe mit Hollywood-Topstar, Jason Vanderholt, vor dem Aus steht. Millionen Fans, die von einer eigenen Romanze mit ihm träumen, wünschen sich dies mehr als alles andere. Diese Belästigungen geschehen zu einem besonders schlechten Zeitpunkt, da Chloe gerade mitten in ihrem ersten Fall steckt - ein Verbrechen gegen ein Kind, das ungefähr in dem gleichen Alter ist, in dem Chloe damals war, als sie einen Mordversuch überlebte.
 Jetzt wo sie so einen Fall aus der Perspektive eines Erwachsenen sieht, wird ihr klar, dass die Arbeit daran sogar noch schlimmer ist, als sie sich hätte erträumen lassen. Für Jason ist es sogar noch schlimmer, der zwar etwas Abstand zu dem Verbrechen hat, aber hilflos zusehen muss und versucht, seine Ehefrau dabei zu unterstützen, wie sie mit den Dämonen ihrer Vergangenheit kämpft und einem namenlosen Täter nachjagt, der unauffindbar scheint. Nie war Jason frustrierter mit seinem Beruf, dessen Oberflächlichkeiten und dem mangelnden Bezug zur Realität. Als er bei seinem aktuellen Filmprojekt vom Set stürmt, überschlägt sich die Presse mit Vermutungen. Vielleicht hat er doch nicht viel mehr zu bieten, als ein hübsches Gesicht.
 Zusammen müssen Chloe und Jason sich ihren Weg vorbei an den Blitzlichtern der Kameras und durch den dunklen Irrgarten der polizeilichen Untersuchungen schlagen, um herauszufinden, ob sie ihre Karriereziele und die Herausforderungen ihrer Promi-Ehe balancieren können. Es scheint alles dagegen zu sprechen.


Der Morgenhimmel war grau, nur ein paar Heißluftballons verteilten sich als bunte Punkte über der Skyline, wie im Acrylglas festgehaltene Blasen.

Als Erstes ist mir beim Lesen aufgefallen, das es in diesem Teil der "Nicht mein Märchen - Dilogie" um einiges weniger Rechtschreibfehler gibt als in meiner Ausgabe des ersten Teils.
Kritisieren muss ich allerdings den Protagonisten Jason. Er ist in diesem Teil so ein *grrrr*. An manchen Stellen wollte ich ihn während des Lesens würgen oder gleich umbringen, weil er sich einfach so daneben benommen hat. Vor allem eine Aussage, die ich leider nicht wiederholen kann, weil ich dann Spoilern würde, hat mich extrem aufgeregt.
Allerdings liebe ich die Geschichte trotzdem. Die ganze Geschichte außerhalb der Beziehung mit dem Mordfall ist sehr spannend und auch mal zu sehen, wie ein Mordfall (angeblich) gehandhabt wird ist interessant zu lesen. Auch hier finde ich es wieder gut, mal zu sehen, wie das Leben hinter dem Blitzlichtgewitter ist mit den Paparazzi, die nur schlechte Geschichten von einen wollen.
Deswegen, und weil Elisabeth - die vielleicht hier auch eine Rezension veröffentlicht - mich dazu zwingt*, gebe ich demn Buch 5 Rosen.



* Bitte versteht das mit den zwingen nicht falsch. Ich finde das Buch ist zu gut für nur 4 Rosen, aber es kommt noch nicht ganz an die 5 Rosen ran. Da ich aber keine halben Rosen geben möchte, musste sie mich für eine der beiden Anzahlen überreden und sie konnte mich zu 5 Rosen überreden.

Mittwoch, 28. Mai 2014

[Bib] Neuzugänge auf Zeit

Eigentlich wollte ich nur in die Bibliothek um mir ein oder zwei Bücher für Pädagogik zu hohlen... Raus gekommen sind dann 2 Pädagogische Bücher und 13 Bücher für mich

Auf den Bild fehlen die Bücher "Dark Angels Fall" und "Dark Angels Winter".
Das "Fachwörterbuch für Erzieherinnen und pädagogische Fachkräfte" und "Erziehung in Krippe, Kindergarten, Kinderzimmer" sind für meinen Unterricht bei mir eingezogen und hören sich schon ziemlich interessant an, ich glaube allerdings das ich noch mehr Bücher brauche :)
"Ersehnt" ist der zweite Teil von "Entflammt". Das Buch hatte ich mir schon letztes Mal mitgenommen und fand es gut. Jetzt kann ich weiterlesen :)
"Die Stadt der verschwundenen Kinder" steht schon lange auf meiner Wunschliste und dieses mal habe ich es in der Bibliothek gefunden und mitgenommen. Von "Arkadien erwacht" und "Starters" habe ich bisher immer nur die letzten Teil(e) gefunden und war froh auch die ersten Teile zu bekommen.
Bei "Faunblut" weiß ich nicht mal mehr worum es geht, aber es steht schon ewig auf meiner Wunschliste.
Von der Autorin von " Der Kuss des Kjer" habe ich schon gute Bücher gelesen und möchte deswegen auch mal dieses Buch ausprobieren.
Auf "Weil ich Layken liebe" bin ich durch viele viele viele viele viele viele viel Blogger aufmerksam geworden und wollte es einfach wissen ob es wirklich so gut ist - und ja, das Buch ist wirklich gut :)
"Die Selbstvergessenen" wurde mir von einer Freundin in die Hand gedrückt, welche ich schon lange nicht mehr gesehen habe, weil es eins ihrer Lieblingsbücher ist. 
Es war schön dich wieder zu sehen Luc :D
Von "Kyra & Reb - Bis ans Ende der Welt" hat dem letzt erst eine Bloggerin wieder geschwärmt. Und da musste es dann auch mit.
Die ersten beiden Teile von "Ewiglich" habe ich mir mitgenommen, weil sie sich einfach interessant anhören und sie da so einsam standen.



Samstag, 17. Mai 2014

[Rezension] Open Minds - Gefährliche Gedanken



Autorin: Susan Kaye Quinn
Titel:  Open Minds - Gefährliche Gedanken
Einband: eBook
Seitenanzahl: 324 Seiten

Sprache:Deutsch
Erschienen: 20 März 2014
ISBN: 978-1497408555

Preis: 2,99€
Amazon








Wenn jeder Gedanken liest, kann ein Geheimnis eine gefährliche Sache sein. 
 Die sechzehnjährige Kira Moore ist eine Null, jemand der weder Gedanken lesen, noch von anderen gelesen werden kann. Nullen sind Außenseiter denen man nicht vertrauen kann, weswegen sie auch keine Chancen bei Raf hat, einem normalen Gedankenleser und ihr bester Freund, in den sie heimlich verliebt ist. Als sie aus Versehen die Kontrolle über Rafs Verstand übernimmt und ihn dadurch beinahe umbringt, versucht Kira ihre unheimliche, neue Fähigkeit vor ihrer Familie und dem zunehmend misstrauischer werdenden Raf zu verbergen. Aber sie verstrickt sich in ihren Lügen und wird immer tiefer in eine geheime Unterwelt voller Gedankenkontrollierer gezogen. Den Verstand all derer zu kontrollieren, die ihr am Herzen liegen, ist dabei nur eine von vielen gefährlichen Entscheidungen, die noch vor ihr liegen.


"Eine Null wie ich sollte nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren."
Open Minds ist eins der wenigen Bücher die ich erst auf Englisch gelesen habe und dann auch Deutsch. Daher ist mir bei diesen Buch eine Sache aufgefallen... Auf Englisch hören sich viele Dinge besser an. Es gab viele Stelen, die sich auf deutsch komisch angehört haben, weil man sie einfach nicht übersetzen kann. Ich habe in der Zeit in der ich das Buch gelesen habe viele Charaktere lieben und hassen gelernt. (Sorry Raf.) Das Buch war packend und spannend und ich habe jeden gehasst der mich unterbrochen hat es zu lesen. (Sorry an alle die ich angeschrien habe das sie mich in ruhe lassen sollen.) Ich würde zwar nicht in der Zeit leben wollen, aber alleine weil ich nicht die Gedanken von allen anderen wissen möchte. Als es am Anfang ziemlich klar zu sehen war das Kira eine Außenseiterin ist, war ich leicht genervt, da die wenigsten Autoren diese Gefühle realistisch rüberbringen können. Susan Kaye Quinn gehört zu denen die die Gefühle sehr gut beschreiben können ohne zu überziehen oder so sanft zu sein.
Ich könne selten sagen „Als nächstes wird das passieren“ weil ich in diesen Buch von fast allen Wendungen und Geschehnissen überrascht war.
Nach dem lesen war das erste was ich nach „Wie es ist schon zu Ende?“ schreien gemacht habe zu gucken, wann der zweite Teil den auf Deutsch rauskommt. Denn es ist ein blödes Gefühl auf den nächsten Teil warten zu müssen...
Alles in allen ist das Buch nur zu empfehlen und ich freue mich schon darauf weiter zu lesen.
"Open Minds - Gefährliche Gedanken" bekommt von mir alle 5 Rosen