Mittwoch, 18. April 2018

[Rezension] Broken Destiny - Dämonenglut

Ich habe dieses Buch von dem Verlag als Rezensionsexemplar bekommen. Trotzdem spiegelt diese Rezension nur meine eigene Meinung wieder und wurde in keinster Weise davon beeinflusst, dass dieses Buch ein Rezensionsexemplar ist.

(c)MIRA Taschenbuch/HarperCollins Germany

Autorin: Jeaniene Frost
Titel: Broken Destiny - Dämonenglut
Verlag: MIRA Taschenbuch
Einband: Taschenbuch
Seiten: 304 Seiten
Sprache: Deutsch
Erschienen: 3. April 2018
ISBN:978-3-95649-759-9
Preis: 10,99€
Kaufen

Das Leben aller Menschen liegt in den Händen der jungen Ivy. Im Krieg zwischen Engeln und Dämonen ist sie dazu bestimmt, das Reich der Dunkelheit für immer zu vernichten. Doch ihr eigenes Leben ist in Gefahr, wenn sie die heilige Waffe gegen die Dämonen der Finsternis einsetzt. Adrian, Ivys große Liebe, will ihr in dem finalen Kampf beistehen. Nur seine dämonische Seite scheint stark genug zu sein, um Ivy zu retten – doch das Böse in ihm könnte ihre Liebe für immer zerstören. Im Kampf um ihr Leben müssen Ivy und Adrian ihrem Schicksal gegenübertreten …

Endlich geht es weiter mit dem dritten und damit auch leider letzten Teil der Broken Destiny Reihe von Jeaniene Frost. Seit ich den zweiten Teil der Reihe beendet habe, habe ich ungeduldig darauf gewartet das endlich der dritte Teil erscheint. Auch dieses Cover passt wieder perfekt zu den anderen Covern der Reihe, da wieder dieselbe Frau darauf zu sehen ist und es auch wieder relativ düster gestaltet ist.
Am Ende des zweiten Buches hat Adrian Ivy mal wieder verraten, was er ihr erst einmal verschweigt, da er sehr genau weiß, das sie sein Handeln nicht gut finden würde.
Adrian seine Gefühle für Ivy werden immer stärker und er möchte sie vor allem bösen schützen. Zeitgleich erwacht allerdings seine Erblinie in ihn immer mehr und beeinflusst ihn in seinen Taten.
Ivy hat inzwischen ihre Aufgabe als letzte Erbin Davids (fast) vollständig akzeptiert und arbeitet darauf hin ihr Erbe zu erfüllen; egal welche Gefahren es für sie auch bringt.
Glücklicherweise hat mir Ivys Schwester dieses Buch nicht so sehr vermiest wie das vorangegangene Buch. Ich fand es auch schön Costa und Zach wieder zu treffen. Vor allem Zach mochte ich nach diesem Buch um einiges lieber und ich habe ihn auch endlich mehr verstehen können. Natürlich war es auch schön wieder etwas von Brutus zu lesen. Ich glaube Brutus ist so gar meine Lieblingsfigur in der gesamte Reihe. Auch ein paar alte Feinde haben wir in diesem Buch wieder getroffen, was das Buch noch spannender gemacht hat.
Dieses Buch war wieder sehr schön geschrieben, sodass es ein Vergnügen war es zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb sehr kurzer Zeit durch Lesen können, was vor allem an den sehr angenehm zu lesenden Schreibstil lag, aber auch daran, dass das gesamte Buch sehr spannend geschrieben war. Es gab immer wieder Wendungen und neue Aspekte, von denen ich vorher nichts geahnt habe.
Nur am Ende gefehlt mir etwas, da für mich noch viele Fragen ungeklärt sind und ich diese noch gerne beantwortet hätte. Aber bei schönen Büchern möchte man ja nie das sie zu Ende gehen.
Das Buch Broken Destiny - Dämonenglut ist ein gelungener Abschluss der Broken Destiny Reihe, auch wenn einige Fragen noch offen bleiben, aber vielleicht gibt es ja auch zu dieser Reihe noch irgendwann ein Spin-Off.
Auch dieses Buch, und somit die gesamte Reihe, kann ich allen Fans von Geschichten über paranormalen Wesen wie Engeln und Dämonen nur empfehlen.
Ich gebe dem Buch Broken Destiny - Dämonenglut alle 5 Rosen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen