Dienstag, 12. Juni 2018

[Rezension] Du bist mein Verlangen

Ich habe dieses Buch von dem Verlag als Rezensionsexemplar bekommen. Trotzdem spiegelt diese Rezension nur meine eigene Meinung wieder und wurde in keinster Weise davon beeinflusst, dass dieses Buch ein Rezensionsexemplar ist.

(c)MIRA Taschenbuch/HarperCollins Germany

Autorin: Alexa Riley
Titel: Du bist mein Verlangen
Verlag: MIRA Taschenbuch
Einband: Taschenbuch
Seiten: 432 Seiten
Sprache: Deutsch
Erschienen: 2. Mai 2018
ISBN: 978-3-95649-814-5
Preis: 9,99€
Kaufen

Es war Begehren auf den ersten Blick. Fünf Jahre lang hat Miles sie aus der Ferne beobachtet, denn noch war ihre gemeinsame Zeit nicht gekommen. Heimlich hat er alles unternommen, um ihre Wünsche wahr werden zu lassen. Alles ist auf den perfekten Moment ausgerichtet – auf den Moment, in dem er in Mallorys Leben treten kann. Und doch verläuft ihre Begegnung nicht wie geplant, denn seine Gefühle lassen sich nicht länger unterdrücken. Was, wenn er Mallory für immer verliert?
Mallory ist eine junge Frau, die nach der Uni in dem Unternehmen angestellt wird, welches ihr auch schon das Studium (mit-) finanziert hat, ein Unternehmen in dem Miles einen gewissen Einfluss hat, auch wenn sie ihn noch nicht kennt.
Miles hat Mallory vor 5 Jahren gesehen und sich daraufhin sofort in sie verliebt und angefangen auf ihr Leben Einfluss zu nehmen und ihr alle Wünsche zu erfüllen und sie in seine Arme zu bringen. Er versucht sie zu beschützen, auch wenn sie dies nicht weiß und auch nicht weiß, welche Mittel und Wege er dafür nutzt.
Den Einstieg in das Buch macht die Szene in der Miles Mallory das erste Mal sieht, 5 Jahre bevor der Rest des Buches spielt. Er verliebt sich sofort in sie und beschließt alles zu tun um ihr alle Wünsche zu bekommen und sie für sich zu gewinnen.
Zu beginn des Buches ist Mallory neu nach New York gezogen und trifft in einer Bar auf einen ihr unbekannten Mann der sich Oz nennt.
Oz, der eigentlich Miles heißt, fängt an um sie zu werben und sie öffnet ihr Herz immer mehr für diesen attraktiven Mann.
Die Geschichte von den beiden ist angenehm zu lesen und immer wieder für viele Überraschungen gut. Das Buch war meistens sehr spannend und ich habe es genossen dieses Buch zu lesen.
Prinzipiell finde ich das Buch nicht schlecht, allerdings stört mich in diesem Buch der Umgang mit Stalking und Zwang. Denn genau das ist es was Miles ausübt. Er stalkt Mallory knapp 5 Jahre lang und nimmt Einfluss auf ihr Leben und versucht sie in seine Arme zu treiben, dadurch das er kontrolliert mit wen sie zu tun hat und dadurch an in gewisser Weise was sie tut. Er hat ein krankhaftes Kontrollbedürfnis ihr gegenüber.
Eigentlich finde ich das Buch sehr gut und würde ihm 5 Rosen geben, da mir allerdings der Umgang mit Stalking und Zwang in diesem Buch nicht gefällt bekommt dieses Buch 4 Rosen von mir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen